KÖNIZ 1517 - Das Ende des Mittelalters


Am Freitag, 7. Juli um 15:17 Uhr wird das Festival mit Kanonenfeuer eröffnet.

Mit der renommierten Gruppe Company of Saynt George können Kinder und Erwachsene eintauchen in die faszinierende Welt des ausgehenden Mittelalters.

Es erwarten Sie Kulturbühnen, Zeitreisen, Spielwiesen, Bildungsinseln, Auszeiten und Verpflegungsoasen.

Das Festival nähert sich sinnlich, spielerisch, informativ und unterhaltend dem Jubiläum 500 Jahre Reformation.


Es ist Sommer, kurz vor dem Feiertag St. Killian. Die Felder sind bereits gelb, doch bevor die strenge Erntezeit ansteht, wird noch einmal einer der vielen Feiertage des Jahres begangen. Zu St. Killian mischen sich Gläubige, Pilger, Geschäftsleute, Bürger und angehende Soldaten. Eine Mischung von Ständen und Individuen, die nur ein Feiertag so direkt präsentiert.

Die Burschen vom Umland werden von alten Haudegen gemustert und manch einer hofft, in der Fremde sein Glück zu machen. 

Derweil geht das Leben im Städtli weiter seinen Gang, auch wenn so mancher Geschäftsmann darauf hofft, das grosse Geschäft zu machen. Heiligenfiguren für die Gürteltasche werden rege verkauft, man kann ja nie wissen, wann man die Fürbitte der heiligen Katharina oder der heiligen Barbara gebrauchen kann.

Gelehrte unterhalten sich vorsichtig über den religiösen Durchwuchs, ob dies denn noch das echte Christentum sei, oder nur noch Geldmacherei und Aberglaube.

Philosophie interessiert aber die jungen Männer nicht, denn sie träumen von Ruhm, gutem Essen, von Erfolg.

Wir sind noch eine Generation von Begebenheiten entfernt, die ganz Europa für die nächsten 500 Jahre beschäftigen wird. Glaube und Aberglauben mischt sich mit neuen Ideen, und man merkt bereits, dass sich eine Epoche ihrem Ende zuneigt und Umbrüche bevorstehen.


Kulturbühnen

| Auftragskomposition zu den fünf Kirchenglocken: Uraufführung | Tanzworkshop in historischem Tanz und live-Musik auf alten Instrumenten | Schüürchino mit Dokumentar- und Kurzfilmen | Konzert „so klingt reformiert“ mit dem Collegium Vocale Bern und Andreas Marti (Orgel) | Musique en Route live | Jugendband-Konzert |

Zeitreisen

| Die Company of Saynt George belebt den Schlosspark und das Schloss Köniz. Bei der Handbüchsen- und Kanonenvorführung kommt auch Schwarzpulver zum Einsatz | Wochenschau des Glockenaufzuges ref. Kirche Köniz anno 1961 |

Spielwiesen

| Als Ritter und Burgfräulein verkleidet auf Schatzsuche gehen | Ein Kapuzencape nähen | Mit einem Gänsekiel schreiben | Figurentheater von Susi Fux besuchen | Geheimschriften ausprobieren | 95 Ballone steigen lassen | Fotosofa für Selfies mit Kostümen |

Bildungsinseln

| Ausstellung Re-formation |  Klaus Douglass, Matthias Zeindler und ein Gelehrter aus dem 15. Jh. im Streitgespräch | Bierbrauen wie Luther | Fliegende Buchhandlung | Projektion von 95 Thesen der Jugend an den Kirchturm | Reformat: Quiz zur Reformation |

Auszeiten

| Pop-up Spa im Ritterchäller | Ökumenischer Festgottesdienst mit dem Ensemble „il desiderio“ |

Verpflegungsoasen

| Renaissancebankett auf dem Schlosshof mit Spanferkel oder vegetarischer Küche und Tafelmusik | Sonntags-Zmorge-Chorb | Sirupbar für Kinder | Diverse Verpflegungsstände | Bierbrauen wie zu Luthers Zeiten |

Mit freundlicher Unterstütung von